Mein Vortrag “Design & Accessibility” beim Webclerks Meetup #6

Am 28.02.2017 wurde ich von den Webclerks eingeladen einen Vortrag zum Thema “Design & Accessibility” bei ihrem Meetup #6 zu halten.

Table of Content des Vortrags:

  1. Design & Accessibility
  2. Warum #a11y?
  3. BGStG & E-GovG
  4. Die eigene Einstellung
  5. Accessibility verbessert UX
    • Hear: Permanent – Deaf, Temporary – Ear infection, Situational – Bartender
    • Speak: Permanent – Non-verbal, Temporary – Laryngitis, Situational – Heavy accent
    • Touch: Permanent – One arm,  Temporary – Arm injury, Situational – New parent
    • See: Permanent – Blind, Temporary – Cataract, Situational – Distracted driver
  6. Marktpotenzial
  7. Who cares?
  8. Vorreiter Apple & Microsoft
  9. Konferenzen
  10. Endlich: Tipps!
  11. Mängel in der Barrierefreiheit:
    • Kein Alt-Text
    • Unleserlicher Text auf Bild
    • Mehrere Links zum gleichen Artikel
    • Schlechte Farbkontraste
    • Weiterlesen-Link ohne Beschreibung
    • Titel in Großbuchstaben
    • Keine barrierefreie Font, siehe z.B. I & l
    • Fließtext zentriert
  12. Barrierefreie Lösungen:
    • Groß- und Kleinschreibung
    • Serifenlose, barrierefreie Font, z.B. Source Sans Pro
    • Fließtext linksbündig
    • Alt-Text
    • Kontrastreicher Hintergrund hinter Text
    • Titel des Beitrags nicht verlinken
    • Farbkontrast 4,5 : 1 bei Schriften
    • Link mit versteckter Info für Screenreader
  13. Weitere Aspekte
    • Struktur: Simpler, verständlicher Aufbau, Max. 3 Menüebenen, Breadcrumbs Struktur
    • Text: Hierarchie, H1 – H6, Max. 80 Zeichen pro Zeile, Kein Blocksatz, Mindestschriftgröße 14px
    • Bilder & Dokumente: SVG WAI-ARIA Labels, Barrierefreie PDFs, Barrierefreie Office-Dokumente
    • Workshop: Alle Infos unter zensations.at/accessible-design
  14. Zensations GmbH, Wiedner Hauptstraße 64, 1040 Wien, 01 89 00 179, office@zensations.at, www.zensations.at